Tiergestützte Therapie

Begleitende Tiergestützte Therapie

Seit einigen Jahren hat man erkannt, das für Tiergestützte Therapie sich nicht nur die Klassischen Heim- oder Haustiere eignen, sondern auch Nutztiere sind bestens dafür geeignet. Wir haben uns für Alpakas (Neuweltkameliden) entschieden. Dabei sollte man auch drauf achten, das jedes Tier andere Stärken und Schwächen besitzt. Was man bei der Tierauswahl für den jeweiligen Patient/ Klient beachten sollte. Es werden auch nur Tiere regelmäßig eingesetzt, die ausgeglichen und ruhig vom Verhalten sind. Am besten wird das erreicht mit einer artgerechten Haltung, Art entsprechener Umgang und regelmäßigen Gesundheitscheck der Alpakas. Nur dann ist mit einem zuverlässigen und zufriedenen therapeutischen Begleiter zu rechnen. Nach getaner "Arbeit" sollten die Alpakas auch einfach nur Tier sein und ihre "Freizeit" genießen dürfen. 

 

Die begleitende Tiergestützte Therapie mit Alpakas ist nicht nur für Menschen mit einer Behinderungen sondern auch für Menschen/Kinder mit Ängsten, fehlendes Selbstvertrauen und ohne Selbstständigkeit im Leben sehr hilfreich. Die Kinder lernen mit neuen Dingen umzugehen und Selbstständiger im Leben zu werden. Auf dem Bild unten sieht man sehr schön, das auch die Tiere merken, wenn Kinder ängstlich sind. Wenn die Alpakas meist größer wirken als die Kinder selber sind. Mit viel Geduld legen sich die Alpakas hin und lassen sich dann füttern, da sie dann nicht mehr so mächtig auf die Kinder wirken. Die Kinder verlieren ihre Ängste und fühlen sich besser. Nach diesem Erlebnis ist das O.K. wenn die Tiere stehen und auf sie zu kommen. Sie lernen: "Manche Dinge muss man erst anders betrachten, bevor man sich auf sie einlassen kann... ."

 

Begleitende Tiergestützte Therapie

Die Tiergestützte Therapie mit Alpakas ist zu vergleichen mit der Delphin Therapie. Die Tiere lassen sich auf den Menschen ein und bringen Ihn dazu neue Emotionen zu entdecken und Unglaubliches zu tun. Alpakas lenken den Menschen von ihren Leiden für einen Moment ab und diese Menschen tun Sachen die unglaublich sind. Denn manche Krankheiten sind meistens nur Kopfsache!!!

Bei einem unserer letzten Termine hatten wir alle Gänsehaut. Es saß ein Mann im Rollstuhl ca. 50 Jahre alt. Er zeigte keinerlei Reaktionen im Alltag. Sein Kopf war sichtlich schwer und die Hände lagen auf seinem Schoss. Ich ging mit meinem Alpaka Ursus zu ihm, er zeigte keine Reaktion. Wenig später sprach ich den Mann an "Schauen Sie mal, wer hier ist, das ist der Ursus, können Sie den sehen?" und er schaute mich an und nickte. Ich legte dem Mann ein Möhrchenstück zwischen die Finger, wo das Alpaka Ursus es ganz behutsam rausnahm. Kurz danach wollte der Mann das Alpaka streicheln, Ursus ging mit seinem Kopf runter und ließ es zu. Das "Eis" war gebrochen und der Mann fütterte das Alpaka mit der einen Hand, mit der anderen streichelte er Ursus von alleine.

 

Tiergestützte Therapie

Tiergestützte Therapie

Hallo, 6 Alpakas von der „Frohnanza Farm“ erwarten euch in Schönebeck/ Frohse.

Macht den ALPKA- FÜHRERSCHEIN:
Ihr könnt Sie füttern, putzen, streicheln und über einen kleinen Parcours leiten.
         
Es gibt ein Quiz und danach den „Alpaka- Führerschein“ mit dem Lieblingsalpaka.
 
Es wird jeweils an einem Sonnabend sein.
Die Begleitpersonen können die Elbe genießen und
abschalten oder euch zur Seite stehen. Jeder kann mitmachen.
 
Anmeldung erfolgt schriftlich per E-Mail mit Telefon Nummer, Name, Anzahl der Kinder und Begleitpersonen.
                                                                                                                                        

 

 

 
OK Diese Webseite setzt notwendige, technisch bedingte, Sessioncookies. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung.